Fasern

NaturfaserChemiefasern
Pflanzliche FasernTierische FasernNatürliche Polymere*Künstliche Polymere
BaumwolleWolleViskoseElasthan
LeinenAlpakaModalPolyacryl
RamieLamaAcetatPolyamid
MohairCuproPolyester
Kaschmir
Seide

* Ein Polymer ist eine chemische Verbindung aus Ketten-oder verzweigten Molekülen, die wiederum ausgleichen oder gleichartigen Einheiten, den sogenannten Monomeren bestehen. Bedeutet aus vielen gleichen Teilen aufgebaut.

 

Baumwolle (BW)

  • Wichtigste Naturfaser in der Wäsche
  • Der natürliche Rohstoff Baumwolle besteht aus 100% Zellulose
  • Wächst auf feuchten Boden und in einem heißen Klima (80 Länder) größter Baumwollanbau in Indien
  • Nach dem Pflücken und Nachreifen werden die Baumwollfasern entkörnt und in Ballen gepresst
  • Hohe Feuchtigkeitsaufnahme __sehr saugfähig
  • Verträgt hohe Waschtemperaturen
  • Strapazierfähig
  • Reißfest
  • Geringeres Allergiepotential
  • Optimale Hygiene und hohe Schmutzaufnahmefähigkeit
  • Keine elektrostatische Aufladung

 

Elasthan (EL)

  • lasthan ist ein Sammelbegriff für elastische Fasern. Diese sind extrem dehnfähig und haben eine hohe Rücksprengkraft, ohne auszuleiern
  • Optimal z.B. für Shaping Artikel 
  • Geringe Feuchtigkeitsaufnahme (ca.1%)
  • Dauerhafte Formbeständigkeit
  • Leicht, weich, glatt
  • Leicht färbar
  • Keine statische Aufladung
  • Kein Pilling

 

Polyamid

Für alle synthetischen hergestellten Chemiefasern gilt Erdöl als Ausgangsrohstoff.
Polyamid ist eine synthetische Kunstfaser, die sich durch folgende Eigenschaften auszeichnet

  • Extrem hohe Reiß-und Scheuerfestigkeit
  • Gute Verarbeitbarkeit
  • Geringes Wasseraufnahmevermögen
  • Gutes Anfärbeverhalten
  • Elastisch-Formbeständig
  • Pflegeleicht
  • Knitterfrei
  • Leichte, weiche, anschmiegsame und atmungsaktive Stoffe

 

Polyester

Polyester gilt als weltweit führende synthetische Chemiefaser

  • Hohe Luftdurchlässigkeit
  • Niedriges Nass und Trockengewicht
  • Wasserdampfdurchlässig
  • Kurze Trockenzeit
  • Weicher und angenehmer Griff
  • Pflegeleicht 

 

Zellulose

Diese Fasern werden aus natürlichen vorkommenden, nachwachsenden Rohstoffen über chemische Prozesse hergestellt.
Aus Abfällen der Baumwollverarbeitung und hauptsächlich aus Holz.

Die wichtigsten Fasern sind:

Viskose/Bambus-Viskose

  • Schützt gegen Hitze und Kälte
  • Transportiert Feuchtigkeit optimal
  • Antibakterielle Wirkung, da besseres Hautklima
  • Sehr angenehmes Tragegefühl

Bei Bambus Viskose

  • Geruchshemmend
  • Umwelt Vorteile_ ökologisch sinnvoll, da extrem schnell wachsender Rohstoff

Modal

  • Aus Buchenholz-Zellulose
  • Hohe Saugfähigkeit
  • Trotz hoher Feuchtigkeitsaufnahme bleibt ein trockenes Gefühl
  • Hohe Farbbrillanz
  • Angenehmer Griff
  • Durch gleiches Anfärbeverhalten wie Baumwolle bestens für Mischungen geeignet
  • Elastisch
  • Hautfreundlich

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen